Daniel Bruderer

Leiter Business Development

Younis Harati David Hertig

„Ich arbeite bei Globalance, weil hier der Kunde fair, transparent und ehrlich beraten wird und die Globalance glaubwürdiges Banking lebt.“

DANIELS WERDEGANG

Daniel Bruderer ist verantwortlich für den strategischen Weiterausbau unserer Kooperationen mit Partnern, sowie für die internationale Produkte- und Vertriebsentwicklung.

Er leitete mehrere Jahre das Business Development der Boutique Global Thematic Investing – eine Einheit der Vontobel Asset Management in Zürich, die auf nachhaltige Anlagen und Themen spezialisiert ist. Schon damals war er ein Experte darin, private und institutionelle Kunden bei der Auswahl und Implementierung nachhaltiger Anlagestrategien zu unterstützen.

Auch bei der SAM Sustainable Asset Management war Daniel Bruderer tätig. Dort war er für den Bereich Business Development in Asien-Pazifik zuständig, verantwortete den erfolgreichen Ausbau der Kundenbasis in dieser Region und leitete die Niederlassung SAM Australia Ltd. Bei ABN Amro Asset Management und bei der Credit Suisse in Zürich und New York übte Daniel Bruderer ebenfalls leitende Funktionen aus.

Daniel Bruderer ist dipl. Betriebsökonom (FH) und absolvierte die postgradualen Studiengänge Executive Master in International Management (FH) und Executive Master of Business Administration (FH).

„An einer Paneldiskussion fragte mich ein Vertreter einer namhaften Stiftung: ‹Die Banken scheinen aus der Bankenkrise 2008 nichts gelernt zu haben; sie bezahlen nach wie vor überhöhte Saläre, schütten horrende Boni aus und zocken die Kunden mit versteckten Kosten ab. Sie verhalten sich alles andere als nachhaltig. Wie können Sie das mit Ihrem Gewissen vereinbaren?› Eine kritische Frage, durchaus berechtigt. Meine Antwort: Genau deshalb bin ich bei der Globalance – weil hier der Kunde wieder fair, transparent und ehrlich beraten wird und weil die Globalance glaubwürdiges Banking lebt. Das ist mein Leitprinzip für eine erfolgreiche Kundenberatung und Vermögensverwaltung!“