News & Trends

Moratorium gegen den Tiefseebergbau

< 1 min
No Seabed Mining

Globalance unterstützt Wissenschaftler*innen, Jugendliche, Unternehmen und Politiker*innen in deren Aufruf für ein Moratorium gegen den Tiefseebergbau. Das ist ein bedeutender Schritt zum Schutz der Weltmeere, da erst wenig über die zahlreichen Risiken und die Auswirkungen auf wichtige Klimafunktionen bekannt ist.

Zusammen mit einer Gruppe von Unternehmen wie Google, BMW, Volvo oder Samsung unterstützen wir die Bemühungen des World Wildlife Fund für ein Moratorium gegen den Tiefseebergbau.

Der Ozean und seine Ökosysteme sind für die Menschen und die Wirtschaft auf der ganzen Welt von grossem Nutzen. Allerdings wird der Ozean bereits durch eine Vielzahl von Faktoren wie Klimawandel, Überfischung und Verschmutzung stark beeinträchtigt, was zu immer grösseren Störungen des natürlichen Systems der Erde führt. Anstatt weitere Stressfaktoren zu schaffen, müssen wir unbedingt für einen gesunden Ozean sorgen.

Der Tiefseebergbau zur Gewinnung von Mineralien ist aufgrund der Zerstörung, des Verlusts der Artenvielfalt und der Lärmbelästigung, die er auf dem Tiefseeboden auf kontinentaler Ebene verursacht, ein potenziell grosser Stressfaktor. Mangelndes Wissen über die Auswirkungen auf den Ozean und die zahlreichen Risiken für wichtige Klimafunktionen bewegen Wissenschaftler*innen, die Zivilgesellschaft, Jugendliche, Unternehmen und Politiker*innen dazu, ein Moratorium für den Tiefseebergbau zu fordern.

Solange wichtige Fragen nicht hinreichend geklärt sind, unterstützen wir aus Gründen des vorsorglichen Schutzes ein Moratorium für den Tiefseebergbau. Wir verpflichten uns zudem, keine Mineralien aus der Tiefsee zu gewinnen und keinen Tiefseebergbau zu finanzieren.

Hier finden Sie weitere Informationen: